Kontakt

Gerne stehen wir Ihnen von Montag bis Freitag von 08:00 bis 16:30 Uhr persönlich zur Verfügung.

+ 49 6204 6069-0

Ihre Nachricht an uns...

Heizstrommessung

Heizströme messen, auswerten und zur Prozessicherheit nutzen

Stromwandler, 4 Messspulen, Messbereich je bis 40A
Summenstromwandler, 1 Messspule, Messbereich bis 60A
Stromwandler, 1 Messspule, Messbereich bis 200A
Stromwandler, 1 Messspule, Messbereich bis 400 A
Stromwandler, 4 Messspulen, Messbereich je bis 40A
Summenstromwandler, 1 Messspule, Messbereich bis 60A
Spannungsmessung
Stromwandler, 3 Messspulen Ausgabe Standardsignal

Die Heizstrommessung stellt eine wichtige Ergänzung des Funktionsumfangs des Reglers dar.

  • Sie zeigt, unabhängig von der Phasenanzahl, den aktuell fließenden Strom durch den Heizer an.

  • Sie liefert Information über den Zustand des Heizers (Totalausfall /Teilausfall bei Parallelschaltung von Heizern) und überwacht den Stromwert unter Berücksichtigung eines Toleranzbandes.

  • Sie überwacht den Zustand der Leistungssteller und meldet einen Alarm bei dauerhaft eingeschalteten Heizungsstellern (z.B. durchlegierte SSRs, Schütz „klebt"), die einen Schaden durch Überhitzungen an der Heizung zur Folge haben können.

  • Sie unterstützt eine Vielzahl von Funktionen des Reglers. So können z.B. Fehlanpassungen der Regelparameter vermieden werden, weil die Identifikations-Funktion (Autotuning) nur dann gestartet wird, wenn ein entsprechender Heizstrom der Regelzone erkannt wird; also sichergestellt ist, dass die Zone bereit zum Heizen ist. Andernfalls wird der Start der Identifikations-Funktion so lange herausgezögert, bis ein Heizstrom erkannt wird. Somit werden Fehladaptionen ohne Zutun des Anwenders oder einer zusätzlichen Software vermieden.

Jeder PSG Regler bzw. jedes PSG Regelsystem ist zur Heizstrommessung vorbereitet. Die Heizstrommessung erfolgt über sogenannte Stromwandler-Module, die in unterschiedlichen Ausführungen zur Auswahl stehen. Abhängig vom Regler oder dem Regelsystem sind diese in zwei verschiedenen Varianten ausgeführt.

Einzelstrommessung

Für jede Regelzone steht ein eigener Messeingang für die Heizstrommessung zur Verfügung, die Zuleitung für die Heizung einer einzigen Regelzone wird durch einen Stromwandler geführt. Dieses Messverfahren wird bei dynamischen Regelprozessen wie beispielsweise der Regelung von Heißkanälen vergewendet.

Summenstrommessung

Die Ansteuerleitungen für die Heizungen mehrerer Regelzonen werden durch einen Stromwandler geführt. Die Funktion erfolgt durch über die Software des Reglers oder der IO-Baugruppe durch gezielte Ansteuerung der Ausgänge. Dieses Messverfahren wird bei nichtdynamischen Regelprozessen wir z.B. der Temperaturregelungen von Extrudern verwendet. Angaben dazu, welche Art der Strommessung bei jedem Regler bzw. bei jedem Regelsystem möglich ist, finden sich in den Technischen Daten bei den entsprechenden Produkten.

Kompensation von Netzspannungseinflüssen

Um den Einfluss durch Netzspannungsschwankungen auf den gemessenen Heizstrom zu reduzieren stehen Module zur Messung der Netzspannung zur Verfügung, mit deren Hilfe eine rechnerische Korrektur des Heizstromes erfolgt.